Zu den Inhalten springen

Die Auszubildenden des Klinikums in WalesAuslandsprojekt des Universitätsklinikums Freiburg

Hauptnavigation:

  •  

Greetings from London

04. Oktober 2019, Katrin Schmalenbach - auslandsprojekt-2019

Es wird aufregend bei uns!

Heute Morgen ist ein Teil unserer Gruppe in Richtung London aufgebrochen. Wir haben für die Reise von unseren Praktikums-Unternehmen frei bekommen, dafür sind wir sehr dankbar.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vor Ort sind wir gut in unserem Hotel angekommen und starteten direkt mit einem Touristenklassiker: dem Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett.

Danach haben wir uns ein wenig auf eigene Faust aufgemacht und London zu Fuß und per Underground erkundet. Den Abend ließen wir in einer fantastischen Pizzeria ausklingen und gingen anschließend früh ins Bett um für den nächsten aufregenden Tag in Englands Hauptstadt gewappnet zu sein.

Bis dahin,

Greetings from London

 

Football's coming home

03. Oktober 2019, Dorian Kunkler - auslandsprojekt-2019

England gilt ja im Allgemeinen als das Mutterland des Fußballs und deshalb war ein Punkt auf meiner To-do-Liste für unseren Aufenthalt hier ein Spiel von englischen Teams im Stadion zu sehen.
Während meiner Zeit bei Ectarc habe ich mich, mehr als nur einmal, mit Callie (einem der Mitarbeiter von Ectarc) über das Thema Fußball unterhalten und als er mir angeboten hat mich mit zu einem Spiel mit zu nehmen konnte ich natürlich nicht Nein sagen.
Letzen Samstag sind wir also von Oswestry nach Shrewsbury gefahren um uns dort im Montgomery Waters Meadow Stadion das Spiel des Shrewsbury Town F.C. gegen Fleetwood Town F.C. anzusehen.
Vor Anpfiff des eigentlichen Spiels haben wir uns noch in einem Pub das Spiel Sheffield United gegen FC Liverpool angeschaut. Das Klientel in dem Pub war genauso wie man sich einen Englischen Pub voller Fußballfans vorstellt. Ich habe sonst keine Probleme mit der Verständigung hier, aber dort habe ich, dank des lokalen Dialekts, selbst bei bestem willen maximal Bruchstücke verstanden.
Nachdem Liverpool (Callies Lieblingsmannschaft) dann gewonnen hatte ging es zurück zum Stadion wo ca. 5000 andere Menschen mit uns das Heimspiel von Shrewsbury anschauen wollten.
Die Fangesänge und die Stimmung im Stadion waren durchaus mit denen im Dreisamstadion vergleichbar, auch wenn es komisch war bekannte Melodien plötzlich auf Englisch zu hören.
Die Heimmannschaft hatte leider nicht ihren besten Tag erwischt und nach einigen Zweifelhaften Entscheidungen des Schiedsrichters hat dann die sonst so berühmte Höflichkeit der Engländer mehr und mehr nachgelassen.
Spätestens beim 0:3 durch die Gäste war davon überhaupt nichts mehr übrig,ich habe einige Ausdrücke gehört die ich so auch noch nicht kannte, die ich aber hier nicht wiederholen werde. Wir sind dann ziemlich genau mit dem Abpfiff raus aus dem Stadion und wieder zurück nach Oswestry gefahren. War jedenfalls eine sehr interessante Erfahrung und ein sehr schöner Ausflug.

Viele Grüße

Dorian

Montgomery Waters Meadow Stadium
Shrewsbury (Blau) und Fleetwood (Rot)
Die Fans der Heimmannschaft
Die Auswärtsfans
Der Anfang vom Ende für die Gastgeber
 

Ein Sonntag in Manchester

02. Oktober 2019, Sonja Vollhardt - auslandsprojekt-2019

Hallo Zusammen,

da heute für uns ein ganz normaler Arbeitstag war, möchten wir euch vom letzten Wochenende in Manchester berichten.

Antonija, Dennis und ich sind am Sonntag nach Manchester gefahren um uns die Stadt, von der wir bis jetzt nur den Flughafen kannten, genauer anzuschauen. Leider konnten wir nicht wie geplant unsere Sightseeing-Tour fortführen, da wir in Manchester vom Regen empfangen wurden. Deshalb haben wir uns im Einkaufszentrum „verlaufen“.

Die Stadt hat uns trotzdem sehr gut gefallen und wir möchten gerne noch einmal hin um unsere geplante Sightseeing-Tour bei hoffentlich besserem Wetter fortzuführen.

Liebe Grüße von Antonija und Sonja

 

Chester Cathedral und das englische Wetter

01. Oktober 2019, Katharina Klotz - auslandsprojekt-2019

Hallo an alle Leser auch mal wieder von mir!

Jetzt sind wir ja schon mitten in der dritten Woche unseres England-Abenteuers und leider hat uns das sprichwörtliche englische Wetter eingeholt. Sintflutartige Regenfälle und starke Windböen machen es fast unmöglich irgendwas zu unternehmen. Mittlerweile sieht man auch immer mehr Einheimische in Gummistiefeln durch die Straßen laufen.

Da wundert es bestimmt nicht, dass wir unsere Erkundungstouren weitestgehend nach Innen verlegt haben. Gott sei dank hat Chester auch bei schlechtem Wetter noch einiges zu bieten.

Auf den Bildern seht ihr das Innere der Chester Cathedral die mitten in der Stadt steht und auch noch für Gottesdienste genutzt wird. Das Innere ist riesig und vor Allem der schöne Garten in der Mitte des Kreuzganges ist einen Besuch wert. Auch bei schlechtem Wetter.

Nasse Grüße aus Chester,

Katharina


Praktikum bei IT-Pro

30. September 2019, Dagmar Jäger - auslandsprojekt-2019

Im Unterschied zum Rest der Gruppe hat es mich für mein Praktikum nicht in eine andere Stadt verschlagen, sondern ich bin in Llangollen geblieben. Hier arbeite ich für IT-Pro. Die Firma besteht aus einem fünf Personen starken Team und bietet IT-Unterstützung von A bis Z für kleine Unternehmen.

Bei IT-Pro darf ich die vollen vier Wochen nutzen, um an "EyeCon" zu programmieren. Es handelt sich dabei um eine webbasierte Eigenentwicklung der Firma, welche in näherer Zukunft zur Koordinierung der meisten internen Abläufe eingesetzt werden soll: Von der Planung von Marketing-Anrufen über die Zuordnung von Aufgaben im Team bis hin zur Nachverfolgung des Status von Lieferungen oder Verträgen. Bisher konnte ich einige Bausteine für das Modul „Marketing / Sales“ fertigstellen. In den nächsten Tagen werden wir dann die ersten Einträge aus dem bisherigen System in die EyeCon-Datenbank kopieren und in eine erste Testphase starten – also gerne die Daumen drücken!

Mein Weg zur Arbeit
Das Fenster zum IT-Pro-Büro
Mein Arbeitsplatz
 

Lovely Chester

29. September 2019, Laura Schweitzer - auslandsprojekt-2019

Chester ist eine sehr schöne und gemütliche kleine Stadt. Im laufe der Woche hatten wir die Gelegenheit hier einige Pubs zu erkunden. Wir haben mittlerweile sogar schon unser lieblings Pub gefunden, in dem die letzten Tage abends immer wunderschöne Livemusik gespielt wurde.

Grüße aus Chester 

The Watergate
Gay pride in Chester
Chester Cathedral
The Botanist (unser bisheriger Liebling)
 

Galopp, Galopp in Chester

28. September 2019, Dennis Plura - auslandsprojekt-2019

wie der Name schon sagt, war es ein Tag mit Pferden als auch ein Besuch von kleinen Imbissbuden und Pubs in Chester.

Der Tag begann am Anfang mit 6 von 10 Teilnehmern beim Besuch der Pferderennbahn in Chester, wo es Rennen nach verschiedenen Klassen gab. Zudem konnte man beim jeden Rennen einen Wetteinsatz setzen. Ich habe zweimal auf das Pferd mit der Nummer sieben gesetzt, da die sieben eine Glückzahl für mich ist. Leider war mir nicht das Glück gekommen, da bei beiden Rennen ein anderes Pferd mit einer anderen Nummer gewonnen hat.

Nachdem die Veranstaltung ihrem Ende nahm, das ca. 4 Stunden hingezogen hat, wollten wir zum Abschied des Tages in einen Restaurant den Abend genießen. Das Problem war, da viele Tische in den Restaurants gebucht wurden, gab es für uns keinen einzigen Tisch, der frei war und mussten in Imbissbuden wie „Subway“ oder „WOK & GO“ ausweichen.

Dennoch hat das Essen für jeden von uns sehr gut geschmeckt und besuchten daraufhin ein Pub, indem eine kleine Band für Stimmung gesorgt hat. Wir fanden den Abend im Pub so gut, dass wir per Taxi auf den Weg nach Wrexham zurück gefahren sind.

Am nächsten Tag besucht ein Teil der Gruppe die Stadt Manchester und der andere den Chester Zoo. WIR SIND GESPANNT AUF DIE ERLEBNISSE DES NÄCHSTEN TAGES.

 

Erste Arbeitswoche vorbei – Wochenende wir kommen!

27. September 2019, Pascal-Marcel Kroll - auslandsprojekt-2019

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Wir sind schon zwei Wochen in Wales und damit ist ein Drittel unseres Aufenthalts bereits vorbei.

Katrin und ich dürfen bei ALS das „Specials“-Laborteam tatkräftig unterstützen. In den letzten Tagen ließ man uns nach kurzer Einweisung die Extraktionsschritte einiger Wasseraufarbeitungen weitestgehend selbstständig durchführen. Natürlich gibt es auch viel Neues zu lernen. So wurde uns z.B. erklärt wie im Labor die Art und das Alter einer Rohölprobe bestimmt wird. Hierfür werden GCs (Gaschromatographen) und MS (Massenspektrometer) verwendet. Mit diesen Geräten haben wir bereits Erfahrung, da sich ein paar davon auch in den Laboren in Freiburg befinden. Deshalb dürfen wir auch bei der Wartung und Reinigung dieser Geräte helfen. Allerdings müssen wir als Praktikanten auch Aufgaben übernehmen, die zwar wichtig sind, aber nur ungern von den Mitarbeitern gemacht werden. Dazu zählt die Eichung der Pipetten, was je nach Größe der Pipetten eine recht aufwändige Sache werden kann.

Die Pläne für das Wochenende stehen so gut wie fest. Ich werde nach Bristol reisen, um Verwandte zu besuchen. Wo es den Rest der Gruppe hin verschlägt dürft ihr morgen lesen.

 

Reliant IT in Oswestry

26. September 2019, Dorian Kunkler - auslandsprojekt-2019

Oswestry grüßt Freiburg!

Heute bin ich dran mit Blog schreiben und berichten wie es bisher bei meinem Praktikum läuft.

Mich hat es in die Ortschaft Oswestry in England verschlagen. Der Ort hat ca. 18 000 Einwohner und ist ca. 30 Minuten Autofahrt von Llangollen entfernt.

Nach dem Traumhaften Wetter der ersten Woche macht nun leider England seinem Ruf alle Ehre und es regnet hier sehr viel, deswegen haben sich meine Erkundungen hier meistens auf einen kurzen Einkauf beschränkt. Alles was man so für den Alltag braucht findet man hier im Ort, Supermärkte, Kaufhäuser, Restaurants/Pubs und so weiter.

Mein Praktikum mache ich bei der Firma Reliant IT bei der ich am Montagmorgen sehr freundlich begrüßt wurde.
Die Firma besteht aus 3 Leuten: Ben (der Besitzer) sowie Keith und Allan (Angestellte).
Nach einer kurzen Tour durch die Räumlichkeiten und der obligatorischen Sicherheitseinweisung standen auch schon bereits die ersten Kunden in der Tür und wollten entweder ihre defekten Geräte abgeben oder ihre reparierten wieder mit nach Hause nehmen.
Die meiste Zeit arbeite ich mit Allan zusammen, da Ben sehr viel mit Verwaltungsaufgaben beschäftigt ist und Keith seit Dienstag Urlaub hat. Es macht mir wirklich sehr viel Spaß mit ihm zusammenzuarbeiten und wir verstehen uns sehr gut. Es ist sehr interessant zu sehen welche Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede es im Vergleich zu der IT in der Uniklinik gibt.
Meine Hauptaufgabe ist es defekte Computer/Laptops zu reparieren, Daten von Kunden zu sichern, Software und Betriebssysteme zu installieren sowie den Kunden bei Bedienungsproblemen zu helfen. Allan lässt mich die meiste Zeit sehr frei arbeiten, hat aber immer ein offenes Ohr, wenn ich fragen habe und nimmt sich auch immer sehr viel Zeit, wenn er mir etwas Neues zeigt.
Neben den PC Reparaturen bietet die Firma auch das Aufbauen/Warten von Netzwerken, Handy/Tablet Reparatur und das Einbauen von Überwachungskameras an.

Bald ist auch schon die erste Woche des Praktikums vorbei und am Wochenende werde ich mir die Stadt mal etwas genauer anschauen…

Viele Grüße aus England von Dorian

 

 

Mein Zuhause
Mein Arbeitsplatz
Ersatzteillager
Britischer Humor
Bahnhof Oswestry
 

The Countess of Chester Hospital

25. September 2019, Sonja Vollhardt - auslandsprojekt-2019

Hallo Zusammen,

keine Sorge auf Grund der Überschrift „Chester Hospital“. Uns geht es allen gut und das Chester Hospital ist der Praktikumsort für die nächsten vier Wochen von Dennis, Antonija und mir. Diese Woche arbeiten wir im Archiv der Frauen und Kinderklinik.

Dort gibt es über 13.000 Patientenakten, deshalb ist das Team dort ziemlich froh über unsere Unterstützung. Am Montag unserem ersten Praktikumstag wurden wir herum geführt und uns alles erklärt. Alle sind dort sehr offen, freundlich und unsere Fragen werden immer sehr herzlich von allen Mitarbeitern beantwortet.

Heute durften wir schon sehr selbständig arbeiten und das macht uns allen drei viel Spaß. Unsere Arbeit im Archiv besteht zum einen aus dem Richten der Patientenakten für die kommenden Tage und zum anderen die stationären Akten zu scannen und zu archivieren.

Nachdem wir nach der Arbeit zusammen eingekauft und gekocht haben, planen wir unseren Ausflug für das nächste Wochenende. Wohin es geht erfahrt ihr dann.

Viele Grüße aus Wales von Sonja


Übersicht der Beiträge

2019 (36)

Oktober (24) September (12)
  • .